Roc0103 – Rock #3 (weitere R’nR Stile: Rumba, Hand Jive, Surf)

Roc0103 – Rock #3 (weitere R’nR Stile: Rumba, Hand Jive, Surf)

In diesem Video geht es um ein paar weitere Stilrichtungen in der Rockmusik. Es geht um Nuancen und Stile des Rock ’n Roll, der in den 50er und 60er Jahren auch von der lateinamerikanischen Musik beeinflusst wurde. Clave und Rumba sind zum Beispiel solche Elemente, die den Rock ’n Roll eine andere Form gaben und mit ihm zusammen den sogenannten Hand Jive bildeten. Die sogenannte Surfmusik war eine weitere Kategorie der R’nR, bestehend aus weitgehend instrumentalen Liedern.

Das Download-Paket enthält wieder tolle Playalongs in diesen drei Stilen des Rock ’n Roll: Rumba, Hand Five und Surfmusik. Natürlich wieder mit super Übungen in Noten und TAB.

 

 
  • Unterstütze Florians Bassunterricht!

DOWNLOAD HIER DIE ÜBUNGEN UND DIE MP3-TRACKS!

 Du bekommst nach dem Ankauf eine Email mit dem Download Link. Kontrollier auch deinen Spam/Junk Ordner... manchmal landet die Email auch dort!

Roc0103 - Rock #3 (weitere R 'n R Stile: Rumba, Hand Jive, Surf)
Roc0103 - Rock #3 (weitere R 'n R Stile: Rumba, Hand Jive, Surf)
Preis: €1.99
Preis: €0.99

 

2 thoughts on “Roc0103 – Rock #3 (weitere R’nR Stile: Rumba, Hand Jive, Surf)

  1. Andre Hinz

    Hallo und Moin Moin,

    wir (meine Frau und ich) haben uns Dein Video angeschaut. Da wir sehr oft zum Tanztraining sind, war diese Thematik sehr interessant für uns.
    Die Rhythmik der Rumba ist unserer Meinung nach etwas komplexer. Aufgrund der Art des Tanzes passiert auf Schlag 1 (komplett unbetont) nichts (evtl. nur schließen der Füße)!!!! Dafür ist auf 2, 3 und 4 eine Menge los. Leider hört man sehr oft langsam gespielte Titel, die als Rumba „verkauft“ werden. Schlagzeug und/oder Perkussion halten sich sehr im Hintergrund auf. (als Beispiel der Titel „Love In Portofino“ von Dalida). Sehr oft findet auch eine Wechsel von der Dur in die gleiche !!! Molltonart statt um aufgrund der Änderung der Terz etwas Spannung hineinzubringen. Die Problematik: oft wird in eine „Wolfsterz“ aufgelöst.
    Jive, ganz andere Problematik. Harter Anschlag auf 1, etwas weicher auf der 3, auf 2 und 4 weniger Akzentuierung, entsprechend des Grundschrittes im Jive (rück – platz Chasse seit Chasse seit).
    Ich bin ganz ehrlich, mit Clave habe ich mich schon lange auseinandergesetzt, aber man muss bestimmt aus Mittel- oder Südamerika kommen, um das richtig zu verinnerlichen.
    Takt ist 4/4 oder ! 6/8 …. Während im ersten Takt 3 Schläge gespielt werden, ändert sich das im nächsten Takt auf 2 Schläge.

    Vielen Dank

    Andre Hinz


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*