Tip0108 – Das perfekte Übe-Werkzeug: ANYTUNE PRO +

Tip0108 – Das perfekte Übe-Werkzeug: ANYTUNE PRO +

MIT GRATIS DOWNLOAD!

In diesem Video zeige ich dir ein ideales Übe-Werkzeug zum Üben, Unterrichten und live spielen: die App ANYTUNE PRO +.
ANYTUNE ist eine Software, die es dir möglich macht, einen Song langsamer abzuspielen, wobei die Tonhöhe dieselbe bleibt. Ein sogenannter „Slowdowner“ also. Aber das tolle an ANYTUNE ist, dass die App zudem noch viele äußerst praktische Funktionen hat, die man beim Raushören von Songs, Melodien, Basslinien oder Soli wirklich sehr gut gebrauchen kann.
1. einen komplett parametrischen Equalizer (EQ), damit du ein spezielles Instrument aus der Musik isolieren und hervorheben kannst. Oder auch leiser machen kannst, um besser mit einem Song mitzuspielen.
2. Ein Transkribier-Modus, der dir mit nur einem Knopfdruck ermöglicht, dich auf die rauszuhörende Stelle zu konzentrieren und diese stets aufs Neue zu hören.
3. Ein Übe-Modus, der einen Loop (einen ausgewählten, sich automatisch wiederholenden Bereich eines Songs) mit jeder Runde automatisch schneller werden lässt.
4. Die Möglichkeit, beliebig viele Loop-Teile in einem Song in einer auswählbaren Liste zu speichern.
5. Die Möglichkeit, um mit Bluetooth einen Fußschalter anzuschliessen, dessen Funktionen du beliebig konfigurieren kannst.

Das alles und noch vieles mehr macht ANYTUNE PRO + zu einem perfekten Hilfsmittel beim Musikmachen! Es gibt die Software für den Mac und auch für iOS, also für dein iPhone oder iPad.

Ich habe dir zwei GRATIS Übe-Tracks gemacht, die du in Anytune loopen kannst und von denen du dann das Tempo und die Tonart selber wählen kannst. Du kannst sie dir hier gleich unter diesem Video kostenlos runterladen.

Also viel SBass beim Lernen, Üben und Jammen mit Anytune Pro +.

 

 
  • Unterstütze Florians Bassunterricht!

Dein Warenkorb ist leer

DOWNLOAD HIER DIE GRATIS MP3-TRACKS!

Tip0108 - Das perfekte Übe-Werkzeug: Anytune Pro +
Tip0108 - Das perfekte Übe-Werkzeug: Anytune Pro +
 

10 thoughts on “Tip0108 – Das perfekte Übe-Werkzeug: ANYTUNE PRO +

  1. Hallo Florian, dass Du hier Werbung machst für eine Software finde ich gleich aus zwei Gründen in Ordnung: Erstens handelt es sich um ein erstklassiges Tool zum Üben, und zweitens muss auch ein Musiker von irgendwas leben, auch wenn hier viele meinen, dass Musik ja eh nichts kostet, man fürs Spielen oder gar kompnieren keine Zeit und kein Geld braucht und weil man dafür natürlich niemals üben, geschweige denn studieren muss.
    Anyytune Pro ist eine feine Sache. Kannst Du mir einen Tipp geben, wo ich den genannten Fußschalter herbekomme? Vielen Dank im Voraus!

  2. Jan Leibach

    Hallo Florian und alle anderen Fans von Florians BaSSSunterricht

    ich schau hier regelmäßig vorbei und find echt Klasse was du hier machst!
    In der heutigen Zeit noch Leute zu finden die anderen Tips und Tricks anbieten ohne gleich auf irgendwelche Kosten zu verweisen gibt es selten.
    Dass es da auch negative Kritik gibt iss klar, was ich aber nicht versteh iss, dass es gleich wieder heißt: Werbung hier, Werbung da und gibt nicht in „grün oder blau“
    Es sind echt wertvolle Tipps – ich hab mir das auch angeschaut – das „Ännietiuhn“ und für mich entschieden, dass ich bei:
    TUXGUITAR bleib – das ist kostenlos und Soundfiles sind auch kostenlos zum runterladen und es sind gleich Noten mit dabei, wenn man keine lesen kann auch als Tabulator.
    Also sollte jeder für sich entscheiden, ob die hier Vorgestellte Software etc. für sich etwas bringt oder auch nicht…
    …Und nicht immer gleich von irgendwelchen eventuell profitablen Geschäften die GerüchteKüche schüren.

    Mit BaSSStialischem Gruß
    J.S.BaSSS alias Jan

  3. Hallo Florian,

    versteh‘ ich das richtig, ist ANYTUNE PRO + nicht für MacBook Pro konzipiert worden??

  4. Hi Florian,

    danke für den Tip!

    Anytune ist echt klasse, hilft mir super beim raushören.

    Zu meinen Vorgänger-Kommentaren:

    Finde das gar nicht verkehrt, das der Florian eine App vorstellt, die beim Lernen hilft.

    Wenn’s einem nicht gefällt braucht man sich doch nicht darüber aufzuregen, oder?

    Mal ganz ehrlich, finde ich nicht gut den Florian dafür zu beschimpfen.

    Bin dieses Jahr von Android auf iPhone umgestiegen, da es zum Musikmachen einfach wesentlich mehr gute Apps gibt.

    Danke für dein tolles Lern-Angebot Florian, mach weiter so!

    Lieben Gruß,
    Chris

  5. Da hat der Thomas schon Recht… Werbung machen ist ja o.k., aber ob es eine gute Idee ist, dass dermaßen eifrig und scheinbar aus purer und unschuldiger Begeisterung auf einer „Lernplattform“ zu machen, während Anytune Deutschland genau dieses Video auf seiner Homepage dann als Werbung für seine App nutzt, darf man wohl bezweifeln. Ich kann mir (bezahlten) Unterricht (=Abo) auf einer Plattform nicht vorstellen, die gleichzeitig recht plump für Fremdwerbung genutzt wird. Schade…

    • Hi Ben,
      Anytune Deutschland hat mein Video auf YouTube entdeckt und mich direkt angesprochen, ob sie es für ihre Website benutzen dürfen. Da habe ich natürlich nicht nein gesagt, denn dadurch werden bestimmt viele Bassisten auf Florians Bassunterricht aufmerksam, die mein Angebot noch nicht kennen. Und das wäre doch sehr schön, oder?
      Für Android gibt es übrigens den „Amazing Slow Downer“ und für Windows würde ich „Transcribe!“ empfehlen. Diese Apps können auch verlangsamen, transponieren und loopen.

  6. Hei,
    ich finde das nicht gut, dass Du diese Lernplattform dazu missbrauchst, um für Apple-Produkte Werbung zu machen.
    So entsteht der Eindruck, das – unbeachtet vom Talent -, nur diejenigen Schüler weiterkommen, welche von Android zu I’OS wechseln.
    Und das ist weder fair, noch entspricht das der Wahrheit.

    Thomas

    • Hallo Thomas,
      Von Missbrauch kann keine Rede sein! Es geht mir lediglich um ein Werkzeug, dass einem hilft seine Musikalität auf ein höheres Level zu bekommen.
      Dass es dieses Werkzeug nur in blau gibt und nicht in grün – was du scheinbar schöner findest – tut mir sehr Leid.
      Soweit ich weiß ist eine Android/PC Version bereits in Arbeit. Für nähere Informationen darüber müsstest du dich an die Hersteller der Software wenden.
      Aber mach dir keine Sorgen, auch ohne solche Programme ist es möglich, um sich musikalisch zu verbessern.
      Ich danke dir dennoch für deine Kritik und die ehrlichen Worte und wünsche dir weiterhin viel SBass bei Florians Bassunterricht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*